Würzburger Zentrum für Digitale Edition

Das Zentrum für digitale Edition ist ein interdisziplinärer Verbund an der Universität Würzburg zur Erforschung computergestützter Methoden in den Geisteswissenschaften.

Es führt die im Lebenszyklus digitaler Editionen benötigten Kompetenzen aus den Bereichen der Geisteswissenschaften, Informatik und Bibliothek zusammen und unterstützt künftige und laufende Editionsvorhaben der Universität Würzburg und ihrer Partner.

Das Zentrum für digitale Edition versteht sich somit als offenes Kompetenzzentrum mit dem Ziel der interfachlichen Vernetzung der historischen und philologischen Wissenschaften und als Kooperationsplattform für die Zusammenarbeit mit anderen Fakultäten.

Lesen Sie hier mehr zu:


Gastvortrag Edward Vanhoutte im Videomitschnitt

Am 13.12.2012 hielt Edward Vanhoutte (Belgien) einen Gastvortrag zu "Text and Image based Digital Humanities: providing access to textual heritage in Flanders".

Edward Vanhoutte ist Forschungsleiter der Royal Academy of Dutch Language and Literature (Opens external link in new windowKANTL), Chefherausgeber der wichtigen Fachzeitschrift Opens external link in new windowLLC (The Journal of Digital Scholarship in the Humanities), Forschungspartner des Opens external link in new windowUCL Centre for Digital Humanities (University College London), Opens external link in new windowKochbuch Rezensent, kulinarischer Redakteur und Leiter einer Kochschule.

Opens external link in new windowBlogeintrag von Edward Vanhoutte mit Links zum Videomitschnitt des Vortrags.


Humboldt-Stipendiatin forscht am Zentrum für Digitale Edition

Dr. Bénédicte Vauthier, Professorin für spanische Literatur an der Universität Bern, ist von Mai bis Juli 2012 in Würzburg zu Gast. Dank einer Förderung durch die Alexander von Humboldt-Stiftung wird sie bei uns ihre textgenetischen Studien zu Juan Goytisolo und weiteren spanischen Autoren der Gegenwartsliteratur mit Unterstützung des Würzburger Zentrums für Digital Edition fortzusetzen.

Website von Professor Vauthier


Internationales Symposium zu Datenmodellen in den Geisteswissenschaften

Das Zentrum für digitale Edition (Prof. Fotis Jannidis) veranstaltet gemeinsam mit der Brown University (Dr. Julia Flanders) ein durch DFG und NEH gefördertes internationales Symposium zu "Knowledge Organization and Data Modeling in the Humanities: From relational databases to RDF".

Weitere Informationen


Workshop-Serie zu digitalen Editionen

Das Zentrum organisiert eine Serie von Workshops, die in grundlegende Techniken zur Erstellung und Publikation digitaler Editionen einführen. Die Serie richtet sich an Geisteswissenschaftler, vom fortgeschrittenen Studenten bis zum Fakultätsmitglied. Sie ist praxisorientiert ausgerichtet. Besondere Vorkenntnisse der Digital Humanities werden nicht vorausgesetzt


Philology in the Digital Age

Unter diesem Motto richtete das Zentrum für Digitale Edition in Kooperation mit dem Deutschen Literaturarchiv Marbach die diesjährige internationale Konferenz der Text Encoding Initiative (TEI) aus. Über 150 Teilnehmer aus 18 Ländern besuchten Würzburg und diskutierten aktuelle Forschung im Umfeld elektronischer Texte in den Geisteswissenschaften.


Kontakt

Eine der Aufgabe des Zentrum ist es, Kompetenzen für die Entwicklung und Anwendung digitaler Ressourcen, Methoden und Werkzeuge für die Geisteswissenschaften zusammenzuführen, Projekte und Projektvorhaben zu vernetzen und zu diesen zu beraten. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Dr. Malte Rehbein
Lehrstuhl für Computerphilologie
Am Hubland
97074 Würzburg

Tel. 0931.31.88773
E-Mail: malte.rehbein (at) uni-wuerzburg.de